"Plötzenseer Abenden"

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde,

herzlich laden wir ein zum nächsten „Plötzenseer Abend“:
Am Donnerstag, 27. Februar 2020, wird Dr. Axel Smend unser Gast sein. Thema seines Vortrages: „Zwei deutsche Diktaturen im 20. Jahrhundert auf deutschem Boden – Christen im Widerstand“. Der Vortrag mit anschließender Diskussion beginnt um 19.30 Uhr in der Ev. Gedenkkirche Plötzensee (Heckerdamm 226, 13627 Berlin).

Vorher, um 18.30 Uhr, treffen wir uns – wie immer bei den „Plötzenseer Abenden“ zum Ökumenischen Friedensgebet in der Kath. Gedenkkirche Maria Regina Martyrum (Heckerdamm 230, 13627 Berlin).

Hinweise auf weitere Veranstaltungen entnehmen Sie bitte der Einladung im Anhang.

Mit freundlichen Grüßen – auch vom stellvertretenden Vorsitzenden Wolfgang Klose –
Michael Maillard

Ökumenisches Gedenkzentrum Plötzensee
‚Christen und Widerstand‘
Heckerdamm 226
13627 Berlin

www.gedenkzentrum.de

Kontakt:
Pfr. Michael Maillard (Vorsitzender)
Tel. 030-3813478

Guten Morgen liebe Nachbarn! Rosenmontag?

So richtig habe ich mich mit dem Rosenmontag noch nicht auseinandergesetzt. Als Berlinerin auch eher ungewöhnlich 😉 Hier etwas Nebenher-Wissenswertes
Nachdem Napoleon karnevalistisches Treiben besonders im Rheinland rigoros unterbunden hatte, sollte der Karneval nach dem Wiener Kongress 1815 reformiert werden. Dazu gründete sich 1823 in Köln das sogenannte Festordnende Komitee,[1] dessen jährliche Hauptversammlung in der Fastenzeit, am Tag nach dem Sonntag Laetare, stattfand. Der Sonntag Laetare wurde seit dem 11. Jahrhundert regional auch „Rosensonntag“ genannt,[2] da der Papst an diesem Tag eine Goldene Rose segnete und einer verdienten Persönlichkeit überreichte. Nach seinem jährlichen Sitzungstermin nannte man das „Festordnende Komitee“ auch „Rosenmontagsgesellschaft“. Eine andere Erklärung verfolgt das Deutsche Wörterbuch von Jakob und Wilhelm Grimm. Hiernach sei die Bezeichnung Rosenmontag aus dem Mittelhochdeutschen von „Rasenmontag“, dem „rasenden Montag“ abgeleitet. Das Deutsche Wörterbuch[3] führt die Bezeichnung auf „rasen“, in der kölschen Sprache als „rose“ für „tollen“, zurück. Im Bereich der schwäbisch-alemannischen Fastnacht wird der Tag, an dem ebenfalls in vielen Hochburgen größere Umzüge stattfinden, meist Fasnetsmontag genannt. In der Schweiz, insbesondere bei der Luzerner Fasnacht, heißt der Tag Güdis-Mäntig. Wikipedia
Passt auf euch und eure Nachbarn auf!IKiezS Rebekka

KULTURTAGESFAHRTEN

KULTURTAGESFAHRTEN

Mittwoch, 18. März 2020
Tagesausflug mit dem Bus nach Dessau/ Bauhausmuseum Das renovierte Bauhausmuseum Dessau öffnete im September 2019 anlässlich des 100. Gründungsjubiläums. Es umfasst die zweitgrößte Sammlung zum Thema Bauhaus weltweit. Wir sehen außerdem die Meisterhäuser, machen eine Stadt-Rundfahrt und nehmen ein Mittag-essen ein. Abfahrt: 9 Uhr vor dem Holiday Inn, Rohrdamm 80Kosten: 55 €incl. Eintrittsgeldern und Mittagessen

Sonnabend, 23.Mai 2020Tagesausflug mit dem Bus nach Rostock Die an der Ostsee gelegene Universitäts-und Hansestadt Rostock erstreckt sich auf beiden Seiten der Warnow und ist vor allem durch seinen großen Seehafen bekannt. Während der Umbruchszeit 1989 waren die Rostocker Kirchen Anlaufstellen oppositioneller Kräfte, die sich in der Marienkirche zu Mahngottesdiensten unter der Leitung von Pastor Joachim Gauck versammelten. Programm: Mittagessen im Fischrestaurant (andere Gerichte möglich),Stadtrundgang, Fahrt mit dem Bus oder dem Schiff nach Warnemünde. Abfahrt: 8:30 Uhr vor dem Holiday Inn, Rohrdamm 80Kosten: 55 € incl. MittagessenDie Fahrten bitte vorher im Gemeindebüro anmelden und bezahlen.Die Fahrten finden bei einer Mindestteilnehmerzahl von 35 Personen statt.
Gemeindebüro Susanne Steinbart Schuckertdamm 338Tel. 381 24 55 Fax 38 30 79 82Mo + Fr, 9-12 Uhr; Di, 17-19 Uhrbuero@ev-gemeinde-siemensstadt.de

Arbeitsgruppen der Planungswerkstatt

Hier möchte ich euch einladen, die *Neue Siemensstadt kennenzulernen oder auch daran teilzunehmen.

Arbeitsgruppen
Im Rahmen der Planungswerkstatt haben sich verschiedene Arbeitsgruppen zur Bearbeitung einzelner Themen gebildet:
Verkehr / Mobilität soziale Infrastruktur / Bildung / Kultur Nahversorgung Wohnen / Mieten / Milieuschutz Grün / Umwelt / Kultur Öffentlichkeitsarbeit

Interessierte können sich in den Arbeitsgruppen einbringen und mitmachen. Alle Meinungen, Beiträge und helfende Hände sind gefragt und willkommen.Fragen, Infos und Kontakt zu den einzelnen Arbeitsgruppen unter:
info@neue-siemensstadt.de

https://neue-siemensstadt.de/Arbeitsgruppen/

Stellenausschreibung Mitarbeiter*in im Kirchdienst-Team


Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Menschen, der das Kirchdienstteam in der Siemensstädter Gemeinde unterstützt. Sie kommen gern in die Kirche Sie genießen die Ruhe und die Gemeinschaft. Sie haben Freude daran, eine einladende Atmosphäre für den Gottes-dienst zu schaffen, in der sich die Gemeindeglieder wohlfühlenSie möchten sich gerne in die Gemeinschaft einbringen? Das bringen Sie mit:1x pro Monat am Sonntagvormittag 2-3 Stunden Zeit. Sie organisieren gerne und schaffen gerne Ordnung. Sie unterstützen gerne so, dass andere Menschen sich wohlfühlen und gut ihre Arbeit machen können. Das bieten wir Ihnen:Sie erhalten eine gute Einarbeitung und bekommen eine übersichtliche Checkliste. Es finden regelmäßige Treffen statt, und Sie haben einen festen An-sprechpartner, um sich jederzeit über Ihr Engagement auszutauschen. Sie bauen neue und persönliche Kontakte auf und haben dadurch interessante Gespräche. Interessiert?Dann melden Sie sich bei Susanne Steinbart im Gemeindebüro.Telefon: 3812455, Mail: buero@ev-gemeinde-siemensstadt.de