Über Initiative Kiez Siemensstadt

Das ist ein privater Kiez-Blog Initiative Kiez Siemensstadt ist kein Verein o.ä. Ich arbeite ehrenamtlich für meine Nachbarn und erwirtschafte keinerlei Gelder. Herzlich Willkommen auf meiner Kiezseite! Bei mir bezieht ihr Informationen über unseren Kiez Siemensstadt, sowie Haselhorst, Spandau und Charlottenburg Nord, sowie interessantes aus Berlin. Wir berichten über Aktuelles, Kunst, Kultur, historisches aus unserem Umfeld, Veranstaltungen. Ebenso könnt ihr mir gerne Informationen zusenden, die wir veröffentlichen sollen. Wir behalten uns vor, dass nur wir Administratoren direkt bei uns posten dürfen, eure Post werden dann nach sachlicher Überprüfung freigegeben. Das versichert uns, dass keine Spams, Werbung oder unsachliche Inhalte gepostet werden. Es soll der Charakter einer Networkseite erhalten bleiben. Ich halte mir vor, bei undemokratischen Handlungen und menschenverachtende Äußerungen gegenzuhalten und auch unangemessene Kommentare zu löschen. Meine Idee ist, den Kiez zu beleben, zu informieren und zu vernetzen. Ein lebendiges interessantes Miteinander von uns Bürgern steht im Vordergrund. Initiative Kiez Siemensstadt unterstützt aktiv Projekte und Aktionen im Kiez. Dieser Blog ist mein privater Blog. Es ist kein Verein o.ä. und arbeite ohne eine Gewinnerzielung und ehrenamtlich. Es gibt so viel Interessantes zu entdecken. Und nun viel Spaß, beim stöbern auf unserer Kiezseite Passt auf euch und eure Nachbarn auf! Rebekka Kontakt: Bei Familienzentrum am Rohrdamm Voltastraße 2 , 13629 Berlin

Tag der offenen Tür bei der Berliner Polizei

Der „Tag der offenen Tür“ der Polizei Berlin beginnt am Sonntag, den 22. September 2019, um 10 Uhr und schließt seine Pforten um 18 Uhr. Der Ort der Veranstaltung ist das Unterkunftsgelände Ruhleben in der Charlottenburger Chaussee 67 in 13597 Berlin-Spandau.

https://www.berlin.de/polizei/verschiedenes/tag-der-offenen-tuer/

Werbeanzeigen

Kostenlose Mieten-Sprechstunde in der Siemensstadt am 27.09.2019

Kostenlose Mieten-Sprechstunde in der Siemensstadt am 27.09.2019

 

Wohnen wird immer teurer und viele Berliner*innen haben in letzter Zeit Mieterhöhungen erhalten. Um alle Fragen zum Thema Mieten zu beantworten, hat Daniel Buchholz erneut eine kostenfreie Mieten-Sprechstunde mit Jürgen Wilhelm vom Berliner Mieterverein organisiert.

 

Daniel Buchholz: „Auf Berlins angespanntem Wohnungsmarkt tummeln sich sehr verschiedene Vermieter*innen. Leider verhalten sich nicht alle fair. Es gibt mitunter zu hohe Nebenkostenabrechnungen und ungerechtfertigte Mieterhöhungen. Der Beratungsbedarf bei vielen Mieter*innen ist immer noch hoch. Deswegen freue ich mich, dass am Freitag 27. September 2019 um 15 Uhr wieder Jürgen Wilhelm vom Berliner Mieterverein bei mir im Bürgerbüro zu Gast ist. Er hilft bei Problemen rund um die Miete sowie beim Ausfüllen von Formularen und gibt Einblicke in die aktuelle politische Diskussion zum Thema Wohnen.

Neben dieser konkreten Hilfe vor Ort setzt sich die SPD auch für eine Lösung des Wohnungsproblems auf der Landesebene ein. So hat die Berliner SPD weitgehende Beschlüsse zum Wohnungsmarkt in der Stadt gefasst. Drei Bausteine sollen die Lage verbessern, die sich in der Formel ‚Bauen, Kaufen, Deckeln‘ zusammenfassen lassen.

Neben dem umfangreichen Neubau von bezahlbaren Mietwohnungen kommt endlich der von der SPD vorgeschlagene Berliner Mietendeckel. Mit diesem können wir Mieter*innen in der Stadt direkt schützen. Dabei werden die Mieten praktisch eingefroren. Wichtig ist mir eine rechtssichere Regelung für Mieter*innen und die Vorgabe, dass faire Vermieter*innen nicht bestraft werden. Auch hierzu informieren wir gerne in der Mieten-Sprechstunde.“

 

Ihre Anmeldung zur Mieten-Sprechstunde bitte vorzugsweise per E-Mail an info@daniel-buchholz.de oder unter Telefon (030) 9235 9280.

 

Mieten-Sprechstunde

Freitag 27. September 2019, 15.00 – 16.30 Uhr

Bürgerbüro Daniel Buchholz SPD

Nonnendammallee 80, 13629 Berlin

(U7-Bhf Rohrdamm)

 

 

Aktionswoche “SICHER und BEWEGT

 
 
Koordinatorin Familienzentrum Jungfernheide
Heckerdamm 242, 13627 Berlin
Tel.: 030/38386550
E-Mail: schmausser@stadtteilverein.eu
 
Warum das Ganze?
Weil wir ein Bewusstsein für Bewegung im Alltag und Verkehrssicherheit schaffen wollen.
Die Kita Zicke-Zacke, Halemweg und Bernhard-Lichtenberg sowie die Moltke- und Witzleben-Grundschule sind auch mit Projekten vertreten. Jeder macht auf seine Weise etwas in der jeweiligen Einrichtung. Stempel können auch dort gesammelt werden.
Was kann man mit den gesammelten Stempeln machen?
An unserer Tombola teilnehmen, allerdings erst mit 9 Stempeln. Stempel können im Familienzentrum, Kletterwald, Erlebniswelt Tier und Natur, Kitas, Schulen und im Statteilzentrum erworben werden. Der Kletterwald gibt im Zeitraum 16.-22.9. sogar einen Rabatt, in Höhe von 15%, auf den Eintrittspreis. Dazu zeigt man die Stempelkarte vor und bekommt die Ermäßigung.
Grundsätzlich gilt, pro Stempelkarte und Besuch bekommt man einen Stempel.
Die Tombola findet während des Herbstfestes “Zu Fuß unterwegs”, am Freitag, den 27.9., statt. Auch für die Teilnahme am Fest gibt es dann nochmal einen Stempel.
Wie lange geht die Aktionswoche?
Vom 16.-22.9.
Die Aktionswoche endet im Familienzentrum am Freitag, den 20.9.. Im Kletterwald und in der Erlebniswelt kann noch bis Sonntag, den 22.9., fleißig gesammelt werden.
Warum das Herbstfest?
Um die Aktionswoche zu würdigen, mit allen teilnehmenden Einrichtungen und Unterstützer*innen. Die oben genannten Einrichtungen zeigen, was sie in der Aktionswoche gemacht haben und bieten kleine Mit-mach-Angebote für die Besucher*innen an.
Auch die Polizei wird mit einem Stand zur Prävention sowie einer Fahrrad-Codier-Aktion dabei sein. Und auch der BUND beteiligt sich mit seinem Projekt “Zu Fuß zur Kita und zur Schule”, mit einem Fahrradparcours an unserem Fest. Neben all den Informationen und Mit-Mach-Ständen können sich die Kinder schminken lassen. Ein gesundes und leckeres Buffet rundet das Fest ab und gibt neue Impulse für die gesunde Ernährung.
index