Corona / Quarantäne und Hund

Corona/Quarantäne und Hund
Liebe Nachbarn,
bei einer möglichen Quarantäne wegen dem Coronavirus, ist man gezwungen zu Hause zu bleiben.D.h. ein Gassigehehen mit dem Hund ist NICHT möglich.Bitte bereitet euch für solche Situationen vor.
*Auch das Haustier benötigt einen Nahrungsvorrat für ca.14 Tage.
*Besprecht vorzeitig mit Familie, Freunden oder Nachbarn, wer mit dem Hund im Quarantänefall gassigehen kann. Zum Beispiel auch Hundegassi Service (Telefonbuch oder Internet).Wenn Kosten anfallen sollten immer vorherabklären und seriöse Anbieter nutzen. Auch hier werden Coronablüten wachsen um Menschen in ihrer Not auszunutzen.
*Bitte gewöhnt ängstliche Hunde, wenn möglich an diese Personen. Falls nötig immer lieber ein Maulkorb bereithalten, für alle sicherer.
*Leinenpflicht beachten.
*Gewöhnt eure Hunde an Gummi- bzw. Plastikhandschuhe. Die Person die Gassi geht könnte welche tragen. Manche Tiere reagieren nervös auf Handschuhe. Tüten nicht vergessen mitzugeben
*Einige schlagen bei kleinen Hunden auch ein Katzenclo vor. Bitte keine Hinterlassenschaften vom Balkon werfen. Wenn Balkon, auf Zeitung und dann entsorgen= Müll/Toilette.
*Auch ein Tier möchte beschäftigt werden z.B.: Indoor -und Suchpiele. Dazu gibt es gute Tipps auf UTube.
*Hunde sollen, nach bisherigen Erkenntnissen keine Coroavirusüberträger sein. Bitte, auch hier immer sich auf den aktuellen Stand halten.
*Auch hier ist Hygiene oberstes Gebot. Bei Leinenübergabe/ an der Haustür!
*Wer noch Tipps hat, einfach im Kommentarbereich zufügen.
Das sind nur persönliche Hinweise, die ich zusammengestellt habe. Also nur Tipps! Keine amtlichen Vorgaben.Initiative Kiez Siemensstadt Rebekka