Bericht Siemens Campus

Leider hakt auch manchmal hier die Technik….sorry leider ging dieser Beitrag nicht raus

So, bin für euch schnell an den Rechner und hier mein Bericht über die Planungfelder Siemens Campus. 09.01.2020

Heute wurden wir als Planungswerkstatt eigeladen, den Gewinner des Planungskonzeptes für den kommenden Siemens Campus anzusehen. Uns wurden die einzelnen Planungsbereiche erklärt.
Der Campusbereich ist in 4 Teile aufgeteilt
A/B/C/D siehe Foto.
A Bereich:
ist der Lebens- und Wohnbereich, wo nur Wohnungen entstehen werden. 30% werden Mietwohnungen sein. Das ist vom Land Berlin vorgegeben und wird sich hier von Siemens angepasst. Mehr wäre natürlich immer besser. Ob und wie Bezahlbar, ist hier noch nichts dazu konzeptioniert , da noch keine Immoblienkompetenz bei Siemens integriert ist.
Ich fragte ob Campus/Siemens Mitarbeiter bevorzugt werden? Das wurde noch nicht durchdacht, aber der Ursprungsgedanke von Siemens Arbeiten und Wohnen ist und bleibt attraktiv.

B Bereich :
Wird als Fertigung verbleiben. Allerdings mit einer Neuanordnung/Strukturierungen, zu dem was aktuell auf dem Gelände existiert.
C Bereich:
Der im allgemein auch für uns Kiezanwohner interessant werden kann. Dort werden Start Up Firmen entstehen. Es wird sich dort auf Entwicklung und Planung, Innovation, KI konzentriert. Dazu werden unteranderem Kultur und Freizeitflächen wie, z.B.: Sportbereiche/Biliothek / eine Europaschule 4zügig /Kitas /Café’s und Einkaufsmöglichkeiten entstehen. Mit der Idee eines Boulevards, kann dann vom Rohrdamm /Nonnedammallee dieser Bereich erreicht werden. Querverbindungen vom Rohrdamm/Paulstern/zur Gartenfelder Straße sind mit eingeplant worden. Kulturveranstaltungen werden begrüßt und es sollen Räume dafür zur Verfügung gestellt werden.
Im inneren Bereich des Campus, bleibt es vorwiegend autofrei! E-Busse oder E-Mobilität ist Priorität. Für Fußgänger und und Fahrräder werden Wege geschaffen. Die entstehende Straßenflächen, gehen in Verantwortung an die öffentlicher Hand .
Parkgaragen entstehen vorwiegend am Rande des Campus. Es kursierte eine Zahl von 6500 Stellflächen. Allerdings sollen es in Zukunft, durch eine sehr gute Anbindung des öffentlichen Verkehrs, eher weniger Parkstellflächen werden.
Es wird im Zentrum der Gesamtfläche ein Hochhaus von 150m Höhe entstehen. Im oberen verglasten Cube, sollen Veranstaltungen stattfinden können.
D Bereich:
(derzeit Dynamowerk) Verbleibt der Großteil der aktuell angesiedelt ist, dazu kommen Umsiedlungen bzw Umstrukturierungen vom Siemens die sich dort neu orientieren. Gewerbe soll sich dort ebenfalls ansiedeln.
Ab Mitte Februar bis Mitte März 2020, kann man sich selbst einen Eindruck zur Planung verschaffen. Ab dann findet eine öffentliche Ausstellung im (Siemens Hauptgebäude)zum aktuellen Planungskonzept statt.
Baubeginn: 2022
Kritik/Fragen:
Es wird deutlich um die Grünzüge gebangt! Da diese sehr wichtig als Kaltluftzone für unseren Kiez bzw. für die Stadt als Luftaustauschfläche benötigt wird. Das vorhandene Grün sollte unbedingt erhalten bzw. direkt im Kiez ersetzt werden. Denn wenn die Siemensbahn gebaut wird, wird zusätzlich ein Grünzug / Biosphäre zerstört werden. Zusätzlich zu den jetzt schon zu den Gärten, die weichen mussten.
Ob die Verkehrsanbindung wirklich optimiert wird. Da aktuell deutliche Engpässe bei Busse und Bahn auftreten. Aktuell zu wenige Parkflächen für den Kiez.
Werden Kiezanwohner mit eingeplant bei der Erreichbarkeit und Zugang zu Kultur und Sport usw.
Arbeitsplatzvernichtung (Diese Frage wurde abgewiesen, da es ein Treffen für /von Planer waren und hier keine Äußerungen /Statement zum Thema „Arbeitsplätze“ gewollt war.)
Mein persönliches Statement dazu: Zukunft bereitet oft Ängste. Hier ist meine Angst eher, wenn Siemens nicht hier sich neuerfinden würde, wurden wir dunklere Zeiten entgegen sehen. Unsere Infrastruktur geht sehr sehr schleppend bis gar nicht voran. Leerstand von Geschäften, fehlende Einrichtungen oder Ärzte. Ich stehe dieser Entwicklung für unseren Kiez momentan positiv entgegen. Dieser Hauch von Aufbruchsstimmung ist eine Chance für uns, die hier leben. Eine frische Durchmischung mit neuen Ideen und Wege erleben wir dann auch einen neun Kiezgedanken. Den wir bitter nötig haben. Schauen und hoffen wir und gucken was wir dazu tun können.
Initiative Kiez Siemensstadt
Rebekka
Gewinner :Ortner & Ortner Baukunst Gesellschaft von Architekten mbH Entwurfnummer 9008
Uns führte durch die Veranstaltung:Herr Kögl (Verantwortlich:Bereich Planung Siemens )
Herr Jagusch (Kommunikation Siemens)
Fotos/Bearbeitung: Rebekka IKiezS

Die Grüne Woche🌾

….die Messe, wo du ordentlich schlemmen, schmecken, schlürfen, schubsen und neues Entdecken kannst. In diesem Jahr ist Kroatien das Partnerland und das ganze für 15 € Eintritt, beinahe um die Ecke.Vom Quellweg mit dem 139 Bus – Messe Nord (S)/ICC, Berlin, kommt man gut schon an die Messehallen ran.Weitere Eintrittspreise, wie Familien oder Happy Our usw, findet ihr in Link. Viel Spaß

https://www.berlin.de/wirtschaft/messen/2957229-1612022-gruene-woche-berlin.html