Kostenlose Mieten-Sprechstunde in der Siemensstadt am 27.09.2019

Kostenlose Mieten-Sprechstunde in der Siemensstadt am 27.09.2019

 

Wohnen wird immer teurer und viele Berliner*innen haben in letzter Zeit Mieterhöhungen erhalten. Um alle Fragen zum Thema Mieten zu beantworten, hat Daniel Buchholz erneut eine kostenfreie Mieten-Sprechstunde mit Jürgen Wilhelm vom Berliner Mieterverein organisiert.

 

Daniel Buchholz: „Auf Berlins angespanntem Wohnungsmarkt tummeln sich sehr verschiedene Vermieter*innen. Leider verhalten sich nicht alle fair. Es gibt mitunter zu hohe Nebenkostenabrechnungen und ungerechtfertigte Mieterhöhungen. Der Beratungsbedarf bei vielen Mieter*innen ist immer noch hoch. Deswegen freue ich mich, dass am Freitag 27. September 2019 um 15 Uhr wieder Jürgen Wilhelm vom Berliner Mieterverein bei mir im Bürgerbüro zu Gast ist. Er hilft bei Problemen rund um die Miete sowie beim Ausfüllen von Formularen und gibt Einblicke in die aktuelle politische Diskussion zum Thema Wohnen.

Neben dieser konkreten Hilfe vor Ort setzt sich die SPD auch für eine Lösung des Wohnungsproblems auf der Landesebene ein. So hat die Berliner SPD weitgehende Beschlüsse zum Wohnungsmarkt in der Stadt gefasst. Drei Bausteine sollen die Lage verbessern, die sich in der Formel ‚Bauen, Kaufen, Deckeln‘ zusammenfassen lassen.

Neben dem umfangreichen Neubau von bezahlbaren Mietwohnungen kommt endlich der von der SPD vorgeschlagene Berliner Mietendeckel. Mit diesem können wir Mieter*innen in der Stadt direkt schützen. Dabei werden die Mieten praktisch eingefroren. Wichtig ist mir eine rechtssichere Regelung für Mieter*innen und die Vorgabe, dass faire Vermieter*innen nicht bestraft werden. Auch hierzu informieren wir gerne in der Mieten-Sprechstunde.“

 

Ihre Anmeldung zur Mieten-Sprechstunde bitte vorzugsweise per E-Mail an info@daniel-buchholz.de oder unter Telefon (030) 9235 9280.

 

Mieten-Sprechstunde

Freitag 27. September 2019, 15.00 – 16.30 Uhr

Bürgerbüro Daniel Buchholz SPD

Nonnendammallee 80, 13629 Berlin

(U7-Bhf Rohrdamm)

 

 

Werbeanzeigen