Gondelseilbahn, der Greengraspressing Holding im Kiez!

Bio-Gas Start Up aus Bayern entwickelt für Siemensstadt eine Gondelseilbahn auf Basis von Biomasse. Wie einst die Trabbis werden aus Kunststoffbeplanktes Stahlgerippe als selbsttragende Karosserie und klassischem recycelten Pappmaché Gondeln hergestellt, die an Drahtseilen von Altstoffen bestehend, entlang gleiten.Danke an die Firma, *Greengraspressing Holding *, die mich vorzeitig in ihre Pläne eingeweiht hat.Mit dieser Art von öffentlicher Fortbewegung innerhalb eines Bezirkes, werden neue Maßstäbe gesetzt. Ohne, dass der Bürger mit langatmigen Baustellen gestört wird, können alle Baumaßnahmen zu der Gondelseilbahn außerhalb gebaut und Vorort zusammengesetzt werden. Angelehnt an das Fischer-Bausystem. Optische Nachteile können die Biogastanks die an der Strecke entstehen, noch mit sich bringen. Es sollen im Vorfeld schon künstlerisch interessierte Bürger und Kitas zum bemalen der Tanks, angefragt werden. Die Dichte der Vergärungsanlagen hat jedoch noch kleine Hürden zu meistern, aber das wird noch zeitnah geklärt. Verschattungen sind in einigen Bereichen von Wohnanlagen möglich, sollten von den Anwohner aber hingenommen werden. Es entsteht ein Sammelort für eine große Kompostanlage im Bereich der Spree, wo der Bürger seinen Biomüll hinbringen kann, das in Biogas umgewandelt wird. Zusätzlich in Raum Nähe, entstehen 2 stöckige Solar-Energieanpflanzungen auf Brachflächen, die zur Versorgung der Anlage nötig sind.Herausgestellt wird der, an die *Greengraspressing Holding * verliehene,*Oache Lauber Iso20 Orden*, ein hochrangiger bayrischen Umweltpreis, die hervorragende Gesamtentwicklung, das bisher so noch nie vorhanden war. Ein ganzheitliches Ingenieursleistungsnachhaltigskeitskonzept . Siemensstadt 2.0 oder Utopia 2 Siemensstadt, wird nun Weltmetropole. Zur Einweihung der Anlage Oktober 2019, wird ein zünftiges bayrisches Fest geben. Mit Weißwurst und a Maßbier.

Gondelseilbahn, der Greengraspressing Holding im Kiez!

Werbeanzeigen