Ich geb es einfach mal an Euch weiter….. Vielleicht hilft es den einen oder anderen….

So, nun mal Butter bei den Fischen.
Du wohnst bei den Postleitzahlen 13585, 13587, 13599, 13627 und 13629?
– Du hast eine kleine Rente, Hartz IV, eine niedrige Grundsicherung oder liegst aus anderen Gründen an der Armutsgrenze??
– Ab dem 23. des Monats ist Dein Kühlschrank zusehens leer?
OK. Ich hätte da ein Angebot, denn da kann Dir geholfen werde.
Komm zu uns! Montags im Paul-Schneider-Haus, Schönwalder Straße 23 – Anmeldung ist von 13 bis 14 Uhr.
Wir sind >LAIB und SEELE<, eine Akton der Berliner Tafel e.V., der Kirchen und des rbb

Die einzige Voraussetzung dafür ist ein Nachweis über Dein Einkommen – Berlinpass, Bewilligungs-oder Rentenbescheid oder ähnliches und Dein Ausweis (Reisepass mit polizeilicher Anmeldung).
Jeder Besuch kostet 1,50 € für jeden Erwachsene im Haushalt und 0,50 € für jedes Kind im Haushalt (bis vollendetes 18. Lebensjahr).
Dann gehst Du bei uns „Einkaufen“, vergiss den Rücksack und die Beutel nicht. Dein Leben wird spürbar leichter.
Hier der Einkauf für zwei Personen – wobei wir natürlich nie vorher wissen, was an Spenden bei uns ankommt.

Werbeanzeigen

Hier ist Spandau einmal im positiven Spitzenreiter.
Alle Spielplätze in Spandau geöffnet und werden teilweise, so wie bei uns im W. v. Siemens Park saniert und dazu eine Ansprechpartnern für Spielplätze in Bezirksamt Spandau.

https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/av7/video-gesperrte-spielplaetze-in-pankow.html

Für den morgigen Montag, einen super Wochenstart gewünscht, mit einem Grüßli aus meinem Garten.
Diese Woche wird etwas ruhiger auf der Kiezseite, denn mich hat eine M/D Grippe über Ostern, voll erwischt und bin immer noch sehr schlapp.
Ihr hoffentlich tanzt ordentlich in den ersten Mai, viel Spaß und passt auf euch und eure Nachbarn auf!
Initiative Kiez Siemensstadt
Rebekka

Hallo, ich bin die Feuerwanze.

Hallo, ich bin die Feuerwanze.

Wichtigste Eigenschaften:
* Ich bin eine Feuerwanze. Nein, kein Käfer.
* Ich bin trotz meiner Signalfarbe nicht giftig. Nicht für den Menschen und auch nicht für Tiere.
* Essen sollte man mich trotzdem nicht, ich bin sehr hart und schmecke nicht.
* Ich fresse auch keine Blätter oder sonstigen Pflanzen an. Ich lasse deinen Garten, wie er ist.
* Ich ernähre mich von abgestorbenen Blütenresten oder toten Insekten. Also quasi Abfall.
* Deswegen findet ihr mich auch häufig in Ecken, wo wiederum aller Staub und Blütenrest vom Winde hingetragen wird.
* Ich mag keine anderen Käfer und sondere daher einen leicht säuerlichen Geruch ab. Der Mensch kann diesen nur wahr nehmen, wenn er bis auf 2cm ran kommt. Katzen und Hunde essen mich deswegen auch nicht.
* Wer also gern Grillabende ohne Mücken liebt, der lässt mich in seiner Nähe wohnen. Wo ich bin, sind ungern Mücken.
* Zugegeben, ich bringe immer eine Menge Freunde und Familie mit, wodurch wir immer in riesen Gruppen auftreten. Aber wenn dich das nicht stört, wir tun nichts.
* Mich gibt es auch in der Farbe „Gelb“ oder ohne Punkte ganz in rot.
* Du möchtest mich von deiner Wohnung oder der Gartenlaube fern halten? Dann lagere einen Stapel Holz in der Nähe. Dort sind tausend kleine Ecke, und Spinnenweben, da fühle ich mich wohl.

Vielleicht mag einer das teilen, zumindest bis Ende Juni, wenn die Feuerwanze wieder weniger auftritt.

Tier- und Naturfreunde Merzen e.V.

Verfasser unbekannt
Bild: Pixabay

Einladung zum Kulturcafé

Theodor Fontane Lebensstationen , Texte und Impressionenzum 200 Geburtstag des Dichters wird Pfarrer i.R. M.Kusch uns einstimmen auf diesen am 30. Dez. 1819 in Neuruppin geborenen Apotheker, Schriftsteller, Journalisten und Theaterkritiker, der uns zahlreiche Romane, Balladen und Gedichte, Tagebücher und Briefe hinterlassen hat.
Montag 29.04.2019im Monat soll auch weiterhin das Kulturcafé um 14:30 seine Pforten öffnen.Nach einem gemütlichen Beisammensein mit Kaffee, Kuchen, und Kaffeehausmusik bieten wir ein abwechslungsreiches unterhaltsames Programm: Musik, Reiseberichte, aktuelle und brisante Themen aus Gesellschaft und Religion.Das Programm beginnt um 15°° Uhr. Es wird herzlich eingeladen, auch Nachbar*innen, Verwandte oder Bekannte mitzubringen. Kommen sie ins Gespräch.! Lernen sie neuen Menschen kennen.