An die Mieter der *Deutschen Wohnen* und interessierte Bürger und BürgerInnen.Bürgerbeteiligung!Bürgerversammlung zum Volksbegehren.


Sehr geehrte Damen und Herren,
DIE LINKE. Spandau lädt ein zur Bürgerversammlung anlässlich desbevorstehenden Volksbegehrens „Deutsche Wohnen & Co. enteignen“:
Bezahlbare Miete statt fetter Rendite
Mittwoch, 27. März 2019, 18 UhrBürgersaal im Rathaus SpandauCarl-Schurz-Straße 2/613597 Berlin
Immer mehr Menschen wehren sich gegen Mieterhöhungen und Ausverkauf undschließen sich zusammen. Ihr Widerstand trägt erste Früchte: Rückkaufvon Wohnungen, Vorkaufsrechte für Mieterinnen und Mieter, Aussetzung vonMieterhöhungen in städtischen Sozialwohnungen.Aus den vielfältigen Mieterprotesten ist die Initiative »Deutsche Wohnen& Co. enteignen« entstanden. Mit einem Volksbegehren will sie in Berlindie Wohnungsbestände der großen privaten Immobilienkonzerne inöffentliches Eigentum überführen.Warum, wie genau das funktionieren soll und was wir gemeinsam tunkönnen, damit Wohnen wieder bezahlbar wird – das wollen wir gemeinsamdiskutieren mit:- Michael Prütz, Sprecher des Bündnisses „Deutsche Wohnen und Coenteignen“- Marcel Eupen, Vorsitzender des AMV Alternativer Mieter- undVerbraucherschutzbund e.V.
Mit freundlichen GrüßenLars Leschewitz
— SprecherDIE LINKE. Spandau

Werbeanzeigen