***Good bye Litfaßsäule***

Und was diese Säule mit unserem Kiez zu tun hat.


Es begab sich zu der Zeit um 1854 in Berlin, dass ein Herr Litfaß etwas gegen das wilde plakatieren in unserer Stadt tun wollte. Mit der Auflage des damaligen Polizeipräsidenten (Karl Ludwig Friedrich von Hinckeldey) , dass auch Nachrichten und wichtige Aufrufe geklebt werden, wurde das Ansinnen des Herrn Litfaß genehmigt. So entstand ein berlinweites Informationsportal für alle Bürger.Schon ein Jahr später 1855 wurden die ersten Litfaßsäulen aufgestellt und nach seinem Erschaffer benannt. Hinckeldey hat sich bei uns in der Jungfernheide duelliert und verlor dort sein Leben. Deshalb steht dort, an dieser Stelle ein Gedenkkreuz, wo Hinckeldey verstarb.
Sehr schade….Das 2500 Litfaßsäulen in der Stadt abgebaut werden, denn wenn einmal der Strom nicht fließen sollte, wäre das unser Whats App nur eben gedruckt.Als Teenie hab ich dort noch meine Kinofilmtermine rausgesucht, deshalb……. I say good bye.Initiative Kiez SiemensstadtRebekka

Aktuelle Fotos Lifaßsäule im Kiez: IKiezS Rebekka

Gedenkkreuz Foto: IkiezS Martina

Hisorisches Foto: WikipediaPD-alt-100File:Litfass.jpgErstellt: Lithographie um 1855 Berlins erste LitfaßsäuleKünstler: F. G. Nordmann

https://de.wikipedia.org/wiki/Litfa%C3%9Fs%C3%A4ule
https://de.wikipedia.org/wiki/Karl_Ludwig_Friedrich_von_Hinckeldey

Werbeanzeigen