Für ganz spontane Leute!
Heute!
Bild zeigt: Berlin.de Logo
Link zu: Startseite von „Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf“
Bezirksamt
Charlottenburg-Wilmersdorf
Inhaltsspalte
Infoveranstaltung – aktuelles aus dem Stadtumbau 2019 und neue Entwicklungen rund um den Halemweg
Pressemitteilung vom 17.01.2019
Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann eröffnet am Montag, dem 28. Januar 2019, von 17:30 bis 19:30 Uhr die Informationsveranstaltung über Aktuelles aus dem Stadtumbau 2019 und der neuen Entwicklungen rund um den Halemweg im Stadtteilzentrum Dorothee und Harald Poelchau, Halemweg 18, 13627 Berlin.

Zu Beginn der gemeinsamen Veranstaltung werden Informationen zu den Projekten 2019 im Stadtumbau-Gebiet Charlottenburger Norden gegeben. Es wird über die abschließende Planung zum Stadtumbauprojekt Grün-verbindung Halemweg-Popitzweg informiert.

Außerdem werden der aktuelle Stand und der weitere Zeitplan zum Abriss und Neubau der Gebäude der ehemaligen Poelchau-Oberschule vorgestellt.

Die Charlottenburger Baugenossenschaft und die Berliner Baugenossenschaft informieren über die geplante behutsame Errichtung von Er¬gänzungsbauten in bestehenden Wohnanlagen im Bereich Heckerdamm, Halemweg, Toeplerstraße und Heinickeweg.

Es besteht die Möglichkeit, aktiv mitzudiskutieren.

Redebeiträge:

Herr Naumann: Begrüßung und Information zu den Entwicklungen in der Gedenkregion,
Büro Jahn, Mack & Partner: Rückblick auf 2018 und Darstellung der „Jahresvorhaben“ für 2019 im Stadtumbau: Jungfernheidepark, städtebauliches Gutachterverfahren, Spielplatz Klausingring, Nacharbeiten Familienzentrum, Beleuchtung Kita,
Büro Lechner LA: Finale Darstellung der Vorplanung des Grünzugs Popitzweg/Halemweg, insbes. Sicherung des (Mini)Bolzplatzes,
Sen SW: Information zu den Abrissarbeiten der ehem. Poelchau-Oberschule; Vorgehen, Zeitplan, Ansprechpartner/in für Bürgerschaft bei Sorgen um Bauabfälle,
Charlottenburger / Berliner Baugenossenschaft: Darstellung Pläne zur Nachverdichtung.
Gesamtmoderation: Nadine Fehlert, Büro Jahn, Mack & Partner.

Im Auftrag
Mientus

Es folgen die Inhalte der rechten Seitenspalte
Kontakt
Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Otto-Suhr-Allee 100
10585 Berlin
Raum: 228
E-Mail
Nahverkehr
Bus
0.1km U Richard-Wagner-Platz
N7
Rollstuhlgerecht
Otto-Suhr-Allee 98/99 neben dem Eingang zur Bibliothek

https://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/aktuelles/pressemitteilungen/2019/pressemitteilung.775781.php

HEUTE !!!!!!!!!


Tegel Projekt….was passiert nach der Schließung?Dr. Philipp Bouteiller (Geschäftsführer der Tegel Projekt GmbH) , bringt das Tegel Projekt auf den Punkt. Ich war schon bei mehreren Veranstaltungen zu Tegel und kann es nur mal empfehlen die sich informieren möchten
Ein halbes Jahr nach Eröffnung des neuen internationalen Flughafens für Berlin undBrandenburg in Berlin-Schönefeld (BER) soll der Flughafen Berlin-Tegel geschlossenwerden. Mit Einstellung des Flugbetriebes steht eine Fläche von 462 Hektar zur städtebaulichen Entwicklung Verfügung. Auf dem Gelände sollen ein Technologiepark, Wissenschaftseinrichtungen und neue Wohnquartiere errichtet werden. Die Gelegenheit, ein derart großes Areal in zentraler Lage zusammenhängend zu entwickeln, ist in Europa einmalig und wird Berlin, nicht nur in den angrenzenden Stadtvierteln, deutlich verändern. Trotz der Bedeutung dieses Projektes findet in der Öffentlichkeit bisher noch keine nennenswerte Auseinandersetzung über die Entwicklung des Areals statt. Das möchten wir ändern.
Zusammen mit Dr. Philipp Bouteiller (Geschäftsführer der Tegel Projekt GmbH), Ephraim Gothe (Bezirksstadtrat Mitte) und Sascha Schug (BVV Mitte) möchten wir den Stand der bisherigen Planungen besprechen. Dabei wollen wir uns vorrangig auf die Frage konzentrieren: Ist die geplante Wohnbebauung überhaupt ausreichend und sind die Planungen auf eine gemeinwohlorientierte Bewirtschaftung und am Ziel niedriger Mieten ausgerichtet? Außerdem werden wir uns mit den Auswirkungen der Umnutzung auf das Wohnen in den angrenzenden Quartieren beschäftigen: Drohen Gentrifizierungseffekte? Hält die ehemalige Einflugschneise Wohnungsbaupotenziale bereit und wie können diese gemeinwohlorientiert ausgestaltet werden?
P.S.: Zur Vorbereitung könnt ihr euch schon einmal den „Masterplan“ zur Entwicklung des Tegel-Geländes ansehen unter: https://www.stadtentwicklung.berlin.de/staedtebau/projekte/tegel/planung/masterplan.shtml

https://www.facebook.com/events/271731886836023/

ACHTUNG hier eine Meldung für unsere ELTERN!

Elterngeldstelle Spandau hat den gesamten Februar geschlossen!!

————————————————————————————————————————

Zur Aufarbeitung der Anträge von Elterngeld finden in der Zeit vom 01. Februar 2019 bis 28.02.2019 keine persönlichen und telefonischen Sprechstunden in der Elterngeldstelle des Jugendamtes Spandau statt. Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, ihre Anträge oder Unterlagen entweder per Post zu zusenden oder beim Pförtner in der Klosterstraße 36 abzugeben.

Erreichbar ist die Elterngeldstelle unter elterngeld@ba-spandau.berlin.de (zentrale Mailadresse).