Nahverkehrsplan 2019-2023 Berlin Betreff Spandau

Neue Trambahn-Planung  für Spandau. Wir im Kiez sind von der Planung direkt betroffen, z.B.: Rohrdamm.  Wie es am Ende aussehen wird, werden wir abwarten müssen. Für die Mobilität ein Plus für uns Anwohner, für etliche Grünwege der Tod, denn es werden alte Bäume für die neuen Gleise der Tram weichen müssen. Der Bezirk wächst rasant und und Spandau braucht ein weitreichendes Angebot von öffentlichen Verkehrsmitteln um Mobilität und Teilhabe zu gewährleisten. Man kann nur hoffen das sinnvoll und sensibel geplant wird. Siehe z.B. Seite 283

Wie es mit der S-Bahn also der sogenannten Siemensbahn weitergeht, steht auch noch in den Sternen. Wer finanziert die Sanierungen der Gleisanlage und die völlig maroden Stationen?

Text: Rebekka IKiezS

 

verkehrskonzept-fuer-spandau

 

mlkzt

https://www.berlin.de/senuvk/verkehr/politik_planung/oepnv/nahverkehrsplan/download/nvp2019-2023/NVP_2019-2023_Entwurf_Stand31Juli2018.pdf

 

Tagesspiegel Spandau berichtet: A.Görke

Vision 2023: So könnte Spandaus neues Busnetz aussehen. Neulich in den Herbstferien: Öder Flug, schlimmer Kaffee, kein Baguette, aber feinste Lektüre auf dem Schoß – der Nahverkehrsplan (360 Seiten, PDF, kein Pointe, kein Humor). Steht was über Spandau drin? Logo, neben Tram-Träumereien geht es vor allem ums BVG-Busnetz.

1.) Neue Buslinien Nord-Süd-Buslinie M36? Der Senat will prüfen, welche neue Buslinien Sinn machen – in Spandau denkt er an einen M36 („Heerstraße-Rathaus-Wasserstadt-Haselhorst/Hakenfelde“).
2.) X38: Neuer Schnellbus nach Potsdam? Ebenfalls entdeckt im Nahverkehrsplan – die Idee einer Expressbuslinie von Spandau nach Potsdam: der X38. Berlin sieht darin „zusätzliche Potenziale“.
3.) Mehr Busse nach Falkensee. Nicht nur die Schiene müsse ausgebaut werden, sondern auch das Busnetz – „vor allem die Linie 337“. Ziel: 10-Minuten-Takt. Auch ein Expressbus sei denkbar. Ebenfalls auf der Agenda: ein besserer und schnellerer Busanschluss von Schönwalde und Seeburg – vielleicht sogar als gemeinsame Linie?
4.) Mehr 10-Minuten-Takt. Der Senat will den Takt 2020 weiter verdichten. Vom Rathaus bis Spektefeld, von Wasserstadt bis Haselhorst. 2023 soll es noch mehr BVG-Buslinien mit 10-Minuten-Takt geben – bspw. raus zum Waldkrankenhaus und raus nach Alt-Gatow. Und hier zeigen wir Ihnen das neue Busnetz in zwei Grafiken.

Advertisements