Westend feiert…..

Mit Kunst und Kultur startet Berlin in den Herbst – bei dem unter Berlins Stadtteilfesten beliebten Herbstklassiker „Herbstzauber in Westend“ vom 16. – 17. September 2017 in der Preußenallee in Charlottenburg-Westend.

BĂŒhnenprogramm 


Zu den musikalischen Highlights gehören zwei der besten mobilen Bands Deutschlands: DĂŒsseldorfs durchgeknallteste Band, die Four Shops (Sa und So, ganztĂ€gig) und Berlins verrĂŒckteste Formation, Rupert’s Kitchen Orchestra (So, ab 17 Uhr).

Daß die Four Shops ein wenig anders sind als andere, sieht man auf den ersten Blick. Denn alles was die Gruppe braucht, passt in einen Einkaufswagen – inklusive Schlagzeug, Beschallung, Stromversorgung und Schlagzeuger! So zieht das ungewöhnliche Quartett ĂŒber das Pflaster und liefert eine funkige Comedyshow mit Musik aus den 70ern und Themen von heute. Und ob Songs von Stevie Wonder oder The Temptations – wenn das Schlagzeug anrollt, kommt auch das Publikum in Bewegung! Und sollte es tatsĂ€chlich Menschen geben, die Earth, Wind & Fire nicht mögen, werden diese bei den eingestreuten StandUp Blöcken auf ihre Kosten kommen – James Brown goes Comedy.

Mit unbedingter Leidenschaft, einer gesunden Portion Selbstironie und einem Riesensack Spaß feuern Rupert’s Kitchen Orchestra eine furiose mitreißende BĂŒhnenshow ab. Und irgendwie kennt sie jeder, sie haben wohl schon jede mögliche Straßenecke oder Verkehrsinsel Berlins bespielt – ob samstags am Hackeschen Markt oder sonntags im Mauerpark. Mit Funk in den FĂŒĂŸen und Soul in der Seele erfreut die Straßenmusikformation seit Jahren die Körper und Herzen der Welt. Hauptsache es groovt und das Tanzbein zuckt!

Hamburgs beliebteste Rock’n’Roll-Partyband, die Rockhouse Brothers (Sa, ab 19 Uhr) sind mit ihrer Art, 50er-Jahre Rockabilly mit aktuellen Party-Hits zu verbinden und mit einer gepfefferten BĂŒhnenshow zu wĂŒrzen, ein Garant fĂŒr gute Stimmung. Joe „The Saint“ (Guitar, Vocals) und „his little Brother“ Jamie (Double Bass, Vocals), in Amerika geboren und in England aufgewachsen, lernten ihren Schlagzeuger „The Wolfman“ auf der BĂŒhne von „Buddy – Das Musical“ in Hamburg kennen und wurden kurz darauf ein ganzes Jahr lang jeden Samstag vom Sat1 FrĂŒhstĂŒcksfernsehen gefeatured. Nach dem Vorbild der Stray Cats rockt dieses Trio bis zur Erschöpfung und verbreitet dabei viel Spaß und gute Laune. Wer da noch ruhig sitzen kann, ist vermutlich schon tot!

Louisiana-Feeling kommt bei der Cajun- und Zydeco-Band Colinda (So, ab 15 Uhr) auf. Die Berliner Band spielt in der Besetzung mit Geige, Akkordeon, Gitarre und Waschbrett Musik aus den „Swamps“ des Mississippi-Deltas und zeigt, dass man auch im Berliner Sumpf mit Two-Steps, Walzer und Polkas den BĂ€ren zum Steppen bringt.

Strassenkunst 


Aber was wĂ€re ein Straßenfest ohne Streetacts? Aus Frankreich kommt Gilbert, le Saltimbanque de Paradis, einer der letzten Vetreter jener fast ausgestorbenen Spezies von Artisten, die mit ihren sensationellen und auch kuriosen Darbietungen auf der Straße das Publikum in ihren Bann zogen. Er fasziniert das Publikum mit Zaubertricks und komischen Nummern, begleitet von der kleinen imaginĂ€ren Flohdame Fifine, die mit waghalsigem Salto von einem hohen Turm ins Wasserbecken springt. Und niemand speit so großartige FeuerfontĂ€nen wie Gilbert, der einst vor dem Pariser Centre Pompidou die Straßenartistenszene organisierte und schon mit vielen Großen dieser Welt wie Audrey Hepburn, Anthony Perkins oder den Bee Gees gearbeitet hat.

Und alle Besucher unter Schwertmaß werden von Luginsland und seinen verzaubernden MĂ€rchen und mĂ€rchenhaftem Zaubern (Sa und So, ganztĂ€gig) begeistert sein.

und Kunsthandwerk

Last but not least verwandelt sich die Preußenallee wieder in eine lebendige Kunstmeile. Töpfer, Maler, Mode- und Schmuckdesigner stellen hier ihre Produkte aus, lassen sich bei der Arbeit ĂŒber die Schulter schauen und verkaufen ihre selbst gefertigten Kunst-StĂŒcke an Ort und Stelle. Genau das Richtige, um sich rundherum auszustatten, denn ob praktisch-schön, ĂŒberraschend-edel oder ĂŒberflĂŒssig-genial – sie haben immer eines gemeinsam: Sie sind originell – und – original!

Auf einen Blick

Datum: Sonnabend, 16.09.2017, 12:00 – 23:00 Uhr

Sonntag, 17.09.2017, 11:00 – 20:00 Uhr

Ort: Preußenallee, 14052 Berlin

Eintritt: umsonst & draußen

ÖPNV: S-Bhf Heerstraße, U-Bhf Neu-Westend, Bus M49, X34, 104

21082875_10159263965115261_6009578293070847726_o.jpg
Advertisements

talk talk talk

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefÀllt das: